glutenfreie & vegane Walnusstarte mit Marillen

WalnussMarillentarte_titelbild

Jetzt ist´s soweit. Der Sommer verabschiedet sich langsam aber sicher, denn heute regnets und es ist ziemlich frisch draußen. Aber mir gefällts! Vor allem weil Fräulein letzte Woche den Sommer in Form einer glutenfreien Walnusstarte mit Sommermarillen nochmals eingefangen hat! Das wars mit Marillen für dieses Jahr! Obwohl …

Fertig mit Temperaturen weit über die 30 Grad. Aber es ist okay, schließlich haben wir Anfang September und der Herbst will ja auch pünktlich zum Zuge kommen. Der Sommer war schön, schön heiß und ich habe ihn in vollen Zügen genossen.

Ein Sommer ohne Marillen ist für mich kein Sommer. Vor ein paar Wochen hatte diese süße Frucht Hochsaison und da musste Fräulein so richtig zuschlagen.
Insgesamt habe ich diesen Sommer fast 10 Kilogramm Marillen verarbeitet. Ein Großteil davon wurde zu Marmelade eingemacht und wartet nun darauf verschenkt zu werden. Viele Marillen habe ich natürlich pur vernascht und einige auch verbacken, so wie diese auf den Fotos.




Letzten Winter habe ich mich sehr darüber aufgeregt, dass ich keine (sommerlichen) Früchte zum Backen zur Verfügung hatte. Daraus habe ich natürlich gelernt. So landeten auch ein paar Kilos der Marillen gewaschen, halbiert und entsteint im Gefrierschrank. Der Winter kann von mir aus kommen, ich bin gewappnet!

Heuer habe ich es leider nicht geschafft, aber nächstes Jahr möchte ich unbedingt Mitte Juli mit dem Rad in die Wachau fahren und süße Wachauer Marillen futtern, bis sie mir zu den Ohren rauskommen!

 

Rezept für eine Tarteform à 22 cm

  • 130 g gemahlene Walnüsse
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Pr Salz
  • 1 TL echten Vanillezucker
  • 80 g Vollkornreismehl
  • 60 g Kartoffelstärke
  • ½ TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 80 ml Öl
  • 30 ml Wasser
  • 100 ml Sojamilch
  • ½ Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • 6 frische, reife Marillen

 

Und so geht´s:

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Alle trockenen Zutaten bis Backpulver miteinander vermischen. Alle feuchten Zutaten hinzufügen und rasch zu einem Teig verrühren. Den Teig in eine gefettete Tarteform füllen.

Die Marillen waschen, halbieren, entsteinen und mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig geben. Die Marillen etwas in den Teig drücken.

 Die Tarte für ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*