Oma´s Erdbeer-Vanillecreme Kuchen!

Erdbeer_Creme_tarte_3_TITEL

Old but gold! Wer kennt ihn nicht und vor allem wer liebt ihn nicht! Oma´s Erdbeerkuchen mit fluffigem Biskuit, vanilliger Creme und mit frischen, süßen Erdbeeren belegt! Wer mich am Wochenende aus der Heimat besuchte und wie ihr euch diesen exquisiten Erdbeerkuchen selbst ruckzuck backen könnt, gibt’s hier zum nachlesen …

 Wer die paar Zeilen in der Rubrik „Über SCHNITTE“ gelesen hat, die/der weiß auch, dass ich ursprünglich aus der Schweiz komme. Ich lebe, liebe, lache und backe aber bereits seit ungefähr vier Jahren in Wien. Und langsam fühle ich mich hier daheim, so richtig. Und das vor allem auch dadurch, weil ich hier endlich den Mut hatte, meine Backerei öffentlich zu machen. Es tut gut, sich hier endlich Zuhause zu fühlen.

Die Entscheidung nach Wien zu ziehen, fiel damals vor ungefähr vier Jahren. Nach der Matura stand mir die große weite Welt offen (so dachte ich es zumindest). Ich merkte aber ziemlich bald nach der Ankunft in Wien, dass hier niemand wirklich auf mich gewartet hatte und ich erst einmal kleine Brötchen backen sollte. Zelte abbrechen und diese an einem anderen Ort wieder aufzubauen ist eben nicht immer nur Jubeltrubelheiterkeit! Das kann auch richtig anstrengend sein. Aber gut Ding will eben Weile haben, und so war es auch! Heute möchte ich nicht mehr zurück, es ist unglaublich toll in Wien backen und leben zu können!

Was dennoch aus der Schweiz blieb, ist eine ganz besondere Freundschaft, nämlich die mit Nicole. Wir kennen uns bereits aus dem Sandkasten. Eine sehr lange Freundschaft, die trotz Distanz, unterschiedlichen Lebensstilen und verschiedenen Interessen immer noch besteht und vor allem von neuem immer wieder sehr bereichernd ist. Was ich so besonders mag, ist die Tatsache, dass wir immer dort weitermachen können, wo wir letztes Mal aufgehört haben. Und das Kichern liebe ich ebenso. Es ist toll, solche Menschen an seiner Seite zu wissen!
Danke für deinen Herzensbesuch, Nicole!

Und jetzt ab zum Rezept:

 

Rezept für eine Kuchenform à 28cm

Für den Boden

  • 250 ml Sojamilch
  • 50 ml Öl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL echten Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 15 g Backpulver
  • Saft und Abrieb von ½ Zitrone

Für die Creme

  •  150 ml Sojamilch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 150 ml Hafersahne
  • 50 g Rohrzucker
  • 50 g Alsan
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt

 Für den Belag

  • 250g Erdbeeren
  • 3 EL Mandelblättchen

 

Und so geht´s:

 Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

 Sojamilch, Öl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und gemeinsam mit dem Zitronensaft und –abrieb unter die flüssigen Zutaten rühren. Den Teig in die gut gefettete Backform geben und für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
Den Kuchen nun ein paar Minuten abkühlen lassen und auf eine Tortenplatte stürzen. Den Kuchenboden danach gänzlich auskühlen lassen, bevor die Crème darauf gegeben wird.

Für die Creme die Hälfte der Sojamilch mit dem Vanillepuddingpulver verrühren. Die Alsan in kleine Stückchen schneiden und beiseite stellen.
Die restliche Sojamilch mit dem Rohrzucker, dem Vanillemark und der Hafersahne in einem Topf erhitzen. Die Vanillepuddingmischung ebenfalls einrühren bis die Creme eindickt. Vom Herd ziehen, unter Rühren etwas abkühlen lassen und die Alsanstückchen in die noch warme Creme einrühren.
Die noch warme Creme auf den komplett ausgekühlten Kuchenboden gehen und glatt streichen. Alles komplett erkalten lassen.

Die Erdbeeren „rüsten“ (schweizerdeutsch für waschen und klein schneiden) und auf die Creme drapieren. Die Mandelblättchen in einer Pfanne (ohne Fett!) goldgelb anrösten und über die Erdbeeren streuen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*