American Apple Pie

Applepie_neu2_780x520px_TITEL

Süße Neuigkeiten aus der erst kürzlich eingeweihten, neuen Backstube! Diese saftigknusprige American Apple Pie hat es gerade noch so halb aufs Foto geschafft, bevor sie bis auf den letzten Krümel vernascht wurde. Welche kleine Tragödie sich davor jedoch noch abgespielt hat, könnt´ ihr hier nachlesen …

Ein Umzug in ein neues Zuhause ist aus vielen Gründen aufregend. Eine neue Umgebung, neue Gerüche, neue Nachbarn, ein neuer Arbeitsweg… einfach alles ist irgendwie anderst, als man es zuvor gewohnt war. Für mich war vor allem eines neu, und zwar der Backofen. Der neue Ofen, der bereits in die Küche mit eingebaut war, hat nur halb so viele Funktionen wie mein alter Ofen. Keine Umluft – eine Tragödie für mich, kurze Panik. Dies hatte ich damals bei der Wohnungsbesichtigung wirklich übersehen …
Ich liebe es, mit Umluft zu backen, weshalb ich auch alle meine Naschereien fast ausschließlich mit Umluft backe. Aber eben, was nun, ohne meine „heißgeliebte“ Umluft?

Mr. Google weiß bestimmt Rat, und ja, er wusste auch die Lösung für mein Problemchen. In einigen Foren berichten fleißige BäckerInnen, dass sie ausschließlich mit Ober- und Unterhitze backen und daß dies einwandfrei funktionieren würde. Sie schwören sogar darauf, da diese Art des Backens das Gebäckstück weniger austrocknen würde, wie es die Umluftfunktion tut (Tut sie gar nicht in meinen Augen…).
Ich war also fürs erste beruhigt, meine Backzukunft war zumindest heute gerettet. Aber dennoch blieb ein mulmiges Gefühl zurück und ich war mit dem neuen Backofen nicht recht zufrieden.

Es musste also ein Rezept her, das gelingsicher ist und mich langsam an diese neue Backfunktion heranführte. Da kam mir diese wunderbare American Apple Pie von Vegan und Lecker gerade recht, denn ein paar Äpfel habe ich immer im Haus. Mehl, Zucker usw. sowieso! Ich backte also darauf los, schob das gute Stück in den Backofen und bereits nach kurzer Zeit breitete sich in der ganzen Wohnung ein süßlicher Backduft aus, sodass ich gleich wusste, dass ich einen Volltreffer gelandet hatte!

Die Pie mundete wirklich sehr, sogar ich konnte mich kaum daran satt schlemmen. Mit dem Ofen wurde ich aber trotzdem nicht ganz warm. Darum habe ich mir kurzerhand einfach einen mit Umluftfunktion zugelegt. Danke an dieser Stelle dem lieben N.! Dir verdanke ich meine Backzukunft.

Aber genug gelabert, hier das Rezept!
(adaptiert von Vegan und Lecker)

Rezept für eine 28 cm Pie-Form:

Für den Teig

  • 375 g Weizenmehl
  • 45 g Rohrzucker
  • 1/4 TL Salz
  • 225 g Alsan, kalt
  • 1 EL Apfelessig
  • 45 ml kaltes Wasser

Für die Füllung

  • 1 kg Äpfel (am besten säuerliche, wie z.B. Braeburn)
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL echten Vanillezucker
  • 2 EL Rohrzucker
  • 2 EL Stärke
  • je eine große Prise Salz, Zimt, Muskatnuss, Kardamom und Nelke (alles gemahlen)
  • 2 EL Sojasahne
  • 1 EL Ahornsirup

 

Und so geht´s:

Für den Pie-Teig das Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Die kalte Alsan in kleinen Stücken darüber streuen und sowohl den Essig als auch das Wasser hinzufügen. Nun alles zwischen den Händen zerreiben, nicht kneten. Nach und nach kann der Teig zusammengefügt werden. Aus dem Teig eine Kugel formen und ihn kühl stellen.

Inzwischen kann die Füllung vorbereitet werden. Dazu die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Den Vanillezucker und Rohrzucker zu den Äpfeln geben. Die Stärke mit dem Zitronensaft anrühren und ebenfalls unter die Äpfel rühren und beiseite stellen.

Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nun die Pieform ausfetten und mit der Hälfte des Teiges auskleiden. Dabei den Rand nicht vergessen. Den Teigboden mit der Gabel ein paar Mal einstechen und die Apfelfüllung gleichmäßig darauf verteilen. Die andere Teighälfte auf die Größe der Pieform ausrollen und die Pie damit bedecken.
Zum Schluss die Sojasahne mit dem Ahornsirup verrühren und die Pie damit bestreichen.

Den Teigdeckel entweder noch mit dem typischen „Piemuster“ einschneiden oder ein paar Mal mit dem Messer oder Gabel einstechen, sodass die heiße Luft beim Backen entweichen kann.

Die Pie in den für ca. 40 Minuten in den Backofen geben.

Rausholen.

(Abkühlen lassen.)

Naschen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*